0 Einkaufswagen
In den Einkaufswagen
    Sie haben Artikel in Ihrem Warenkorb
    Sie haben 1 Artikel in Ihrem Warenkorb
    Gesamt
    Zur Kasse mit dem Einkaufen fortfahren

    News

    KNIT HAPPENS - Tolle Tücher aus Lino Muka

    KNIT HAPPENS - Tolle Tücher aus Lino Muka

    Das hier ist der letzte Knit Happens Post im Juni - wir sind definitiv im Sommer angekommen. Und nachdem es zuletzt kurzfristig fast herbstlich war (ich beschwer mich nicht, ich fands gut!) steigen nun die Temperaturen wieder. Darauf reagieren wir prompt mit mehr Leinen-Strickinspiration! Beim letzten Mal habe ich Tops und leichte Pullover vorgestellt, dieses Mal habe ich ein paar tolle Anleitungen für Tücher aus Lino Muka ausgewählt.

    Wie beim letzten Lino Muka Post auch habe ich Anleitungen gewählt, die sich gut mit doppeltem Faden stricken lassen - es zeigt sich einfach immer wieder, dass das eure (und unsere) liebste Art ist, dieses Garn zu verstricken.

     

    © Camilla Vad

    Im Header und hier noch einmal seht ihr den Dip Dye Shawl nach der Anleitung von Camilla Vad. Dieses Tuch eignet sich ganz toll für Lino Muka, da es so eine große Farbauswahl gibt.
    Der Dip Dye Effekt (also der Effekt, als würden die Farben ineinander verlaufen) entsteht durch das Stricken mit doppeltem Faden - zunächst zwei Fäden von Farbe A, dann jeweils 1 Faden von Farbe A und B, dann zwei Fäden von Farbe B und so weiter. Camilla hat noch einige andere Designs in der Dip Dye Technik..

     

    © Stephen West

    Das Vertices Unite Tuch von Stephen West ist vermutlich jeder und jedem hier schon längst bekannt. Ich erwähne es dennoch, weil es mein Lieblingsdesign von Stephen West ist, und auch, weil ich es mit aus Leinen unheimlich toll vorstelle! Auch dieses Tuch ist nämlich ein super Design um Farben zu kombinieren, und dafür bietet sich Lino Muka einfach an. Ich würde Pastelltöne im Kombination mit einer knalligen Farbe wählen.. Oder doch Graustufen mit einer bunten Farbe? 

     

    © Andrea Mowry

    Noch ein ganz bekanntes Design, das ich trotzdem erwähne, nur um mal gesagt zu haben, dass es eigentlich nicht unbedingt aus Wolle gestrickt werden muss: der Yoga Shawl von Andrea Mowry
    Der Yoga Shawl ist eigentlich kein klassisches Tuch, sondern einfach ein gestricktes Rechteck, das entlang dreier Kanten mit Knöpfen und Knopflöchern versehen ist. Daher kann es nicht nur um den Hals gewickelt sondern unter anderem zb auch zu einem Poncho geknöpft werden. In diesem Video zeigt Andrea Mowry einige der Tragemöglichkeiten.
    Der Yoga Shawl ist aufgrund seiner laaangen glatt rechts gestrickten Reihen zwar eine echte Geduldsprobe, aber ich glaube die Arbeit würde sich lohnen. Ich hätte unheimlich gern einen Lino Muka Yoga Shawl in Hellgrau, Schwarz oder Graphit und würde ihn dann glaube ich ständig tragen!

     

    © Espace Tricot

    Der European Road Trip Shawl von Espace Tricot ist auch so eine "Labour of Love" - unendlich viele glatt rechts gestrickte Reihen. Aber solche Tücher sind gleichzeitig auch immer ganz zeitlos schön, während ich mich an Mustern oft irgendwann satt sehe. 
    Diese Anleitung ist kostenlos!

     

    © Ysolda Teague

    Marin von Ysolda Teague ist ein eher kleines, sichelförmiges Tuch. Wie viele von Ysoldas Designs ist das Tuch auf den ersten Blick schlicht, aber sicher nicht langweilig zu stricken! Die Rippenmuster-Blöcke am Rand und ein paar kleine Zöpfe hier und da machen das Tuch besonders. Auf der Ravelry-Seite sind auch drei von Ysoldas Tutorials verlinkt, die beim Stricken des Tuchs hilfreich sind.

     

    © The Noble Thread

    Summer Fling von The Noble Thread ist eine weitere kostenlose Anleitung. Hier haben mich ganz klar die Farben angesprochen, denn so eine Palette wie einmal quer durchs Süßigkeitenregal gegriffen kann man sich auch mit Lino Muka zusammen basteln..
    Das Tuch ist kraus rechts gestrickt und hat am Rand ein dekoratives Lochmuster. Ein gutes Projekt für unterwegs, wenn man nicht zählen oder sich zu sehr konzentrieren möchte.

     

    © janukke

    Auf das Tuch Kite Runner von Jana Huck bin ich durch unsere Stammkundin Franziska aufmerksam geworden, und es hat mir auf Anhieb gefallen! Das grafische Streifenmuster wirkt super. Auch hier gibt es wieder unzählige Möglichkeiten, mit Farben zu spielen. Mir persönlich gefällt die Kombination im Bild aber so gut, dass ich mich vermutlich einfach daran orientieren würde. Diese Anleitung gibt es auf Deutsch!
    Jana Huck hat noch einige andere richtig tolle Designs bei Ravelry, mir gefallen zum Beispiel auch Stripe Swept und Luftsprung sehr!

     

    © wollen berlin

    Zu guter letzt sei noch mal eine unserer eigenen Anleitungen erwähnt: Summer Stripes ist eine kostenlose Anleitung auf Deutsch, speziell für Lino Muka. Dieses Tuch gibt es in zwei Größen, die ihr beide jederzeit bei uns im Laden anschauen und anprobieren könnt.

    Wir freuen uns auf euren Besuch, und wie immer viel Spaß beim Stricken!
    Caro xx

    KNIT HAPPENS - Laine Nr. 5

    KNIT HAPPENS - Laine Nr. 5

    Die neue Laine (Issue 5) ist schon eine Weile draußen, und heute stelle ich euch endlich alle zehn Modelle mit passenden Garnalternativen aus unserem Sortiment vor! Genügend Zeit, um euer erstes Projekt daraus auszuwählen, hattet ihr ja bereits! :)

    (Headerbild Foto: © Laine Magazine)

    Foto: © Laine Magazine

    Das schöne Tuch Adrift von Veera Välimäki hat ein simples Lochmuster und eine abgerundete Form, durch die es schön lang, aber dabei nicht so tief wird wie ein Dreieckstuch ist. Solche schlichteren Designs eignen sich ja immer toll für handgefärbte Garne mit Speckles oder etwas Farbverlauf, daher empfehlen wir die Silk Blend Fino von Manos del Uruguay oder Mechita von Malabrigo.

    Foto: © Laine Magazine

    Der Cardigan Brennivin von Thea Colman hat ein schönes Lacemuster vorn neben dem Kragen und auch im Schulterbereich, das das Stricken interessanter macht. Mit Nadelstärke 4 bis 5 ist auch auch sicher fertig, wenn es wieder kühl genug ist um ihn zu tragen! Wir empfehlen Smart von Sandnes, Quito von Cheval Blanc oder Cusco von Lamana (hier aufpassen, dass man nicht zu locker strickt, sowohl Garn als auch der Cardigan brauchen etwas Stand)!

    Foto: © Laine Magazine

    Elevate von Susanne Sommer ist ein riesengroßes, rechteckiges Tuch mit einem zweifarbigen, grafischen Briochemuster - richtig schön und definitiv eins meiner Lieblingsdesigns aus dieser Ausgabe.
    Für dieses Tuch kann man toll die Baby Alpaka von BC Garn verwenden dank der riesige Farbpalatte kann man hier toll kombinieren. Wer ein superleichtes Tuch möchte, könnte aber auch Milano von Lamana verwenden.
    (Bei beiden Garnen stimmt die angegebene Maschenprobe nicht überein, das Tuch wird aber sowieso eher grob gestrickt und bei Tüchern machen Abweichungen ja weniger aus als bei Kleidungsstücken mit Passform!)

    Foto: © Laine Magazine

    Kuru von Jonna Hietala ist ein ganz zeitloser Basic-Cardigan, den jede im Kleiderschrank gebrauchen kann. Zum nachstricken empfehlen wir zum Beispiel Yak von Lang Yarns, Bergamo von Lamana oder meinen aktuellen Favoriten: Gilliatt von de rerum natura!

    Foto: © Laine Magazine


    Das Kleid Lotta von Marie Greene scheint das beliebteste Modell der aktuellen Laine zu sein - zumindest taucht es ständig in meinem Instagramfeed auf und auch im Laden haben schon einige Kundinnen Interesse daran angemeldet. 
    Passen würden hier super Semilla Melange von BC Garn oder auch Ulysse von de rerum natura.
    Ich hatte auch bereits eine Anfrage, ob Lino Muka mit doppeltem Faden sich wohl eignen könnte, und den Impuls verstehe ich sehr gut, wie toll wäre so ein Kleid bitte aus Leinen? Nun - wir kommen mit der Lino Muka mit doppeltem Faden auf eine Maschenprobe von 24-26 M auf 10 cm, im Muster werden 22 M angegeben. Ihr müsst also selbst mal testen. Im Zweifel gibt es immer noch die Möglichkeit, eine größere oder kleinere Größe zu stricken, um eine nicht genau passende Maschenprobe auszugleichen.. Also testet und rechnet mal, wir sind gespannt und freuen uns auf die erste Leinen-Lotta!

    Foto: © Laine Magazine


    Die Meerschaum Socken von Sachiko Burgin haben ein zartes Lacemuster über dem oberen Fuß und am Schaft. Wir empfehlen Alegria von Manos del Uruguay oder auch Jawoll von Lang Yarns.

    Foto: © Laine Magazine

    Midsummer Rose von Lene Tøsti ist das dritte Tuch dieser Ausgabe - eine große, abgerundete Stola, komplett mit Lacemuster versehen! Das Tuch ist nicht mal eben schnell gestrickt, aber der Aufwand lohnt sich, es sieht echt beeindruckend aus.
    Für dieses Tuch empfehlen wir die schöne Alpakka Silke von Sandnes oder auch unser reines Seidengarn Jaipur Silk Fino von BC Garn für ein besonders edles Tuch.

    Foto: © Laine Magazine

    Nutkin von Clare Mountain ist ein schöner, A-förmiger Pullover mit einem Hebemaschenmuster an den Seiten und Bündchendetails. Ihr könntet ihn zum Beispiel aus Cumbria von The Fibre Company oder Arroyo von Malabrigo stricken!

    Foto: © Laine Magazine

    Scandinavian Spring von Sus Gepard ist ein ganz leichter, flauschiger Cardigan mit Hebemaschenmuster, perfekt für kühlere Sommertage oder Abende! Hier wird 2fädig gestrickt - wir empfehlen die Kombination Silk Blend Fino von Manos del Uruguay mit Premia von Lamana.

    Foto: © Laine Magazine

    Svelge von Berangere Cailliau ist ein gemütlicher Oversize-Pullover mit überschnittenen Ärmeln und Lacedetail im tiefen V-Ausschnitt. Für den Pullover eignen sich Loft von Brooklyn Tweed, Ulysse von de rerum natura oder auch Alpakka Silke von Sandnes, für das Lacedetail kann man Premia von Lamana verwenden.

    Wie immer viel Spaß beim Nachstricken!
    Caro xx

    Knit Happens - Besuch bei der Sandnes Garn Modeschau Teil II

    Knit Happens - Besuch bei der Sandnes Garn Modeschau Teil II

    Letzte Woche habe ich vom Besuch in der Fabrik von Sandnes Garn berichtet. Aber der wichtigste Teil der Reise nach Norwegen sind natürlich neue Garne, Farben und Modelle. Und das wird sehr schön!

    Die Modenschau hat viele neue Modelle gezeigt, der Basic Strickpullover für jeden Tag ist ein Muss! 

    Das Bild oben zeigt auch sehr gut die Farbtrends für 2018/2019 - es wird "erdig". Viel Braun, Kamel, Orange, Flieder und Gelb. Ob Euch das gefällt, entscheidet man persönlich. Ich bin kein Braunfarbe-Fan, aber manche Modelle fand ich einfach toll.

    Im Bild unten - Kamel- und Weiß-Blockfarben Kombination in Alpakka Silke. 

    Die klassischen Kindermodelle sind natürlich immer schön. Viele Modelle werden in meine Lieblingswolle Smart gezeigt! Das freut mich noch mehr!

     

    Mohair darf man auch nicht vergessen. Wir haben dieses Garn noch nicht, aber das sollte ich noch mal überlegen – die Strickmodelle sind so schön! Mehrfädig in 3 Farben (Model oben rechts) oder als Beilaufsgarn mitgestrickt. Auch gut für StrickanfängerInnen geeignet. Wir schauen mal, welche Anleitungen auf Deutsch übersetzt werden :)

    Mini Alpakka kommt auch viel vor, vielleicht sollten diese Qualität wieder ins Sortiment nehmen?

    Wie man vielleicht schon gemerkt hat, jede Saison hat Sandnes einen Star an Bord.

    Man kennt Tiril Eckhoff jetzt nicht nur durch Sport, sondern auch durch den wunderschönen Pullover Tiril, die sie letzte Winter präsentiert hat, als einzelne Anleitung bei uns erhältlich. 

    Dieses Jahr ist das Model die Musikerin Oh Land - Nanna Øland. Leider konnte ich nicht so viel verstehen (auf Dänisch), aber es ging wohl über die schönen Sandnes Garne, deren gute Qualität und wie toll ist es zusammen zu arbeiten. 

    Die Präsentation fing mit Nannas neuestem Lied an. 

    Nanna mag auf jeden Fall Farben. Die Modelle, die sie präsentiert, sind bunt und jung. Mein Favorit war der Konfetti-Pullover aus Konfetti-Wolle und Onske Garn - Wolle mit Glitzer. 

    Es war schön alles zu erleben, andere zu treffen und sich inspirieren lassen...

    Unten: Warten auf die Modenschau und stricken / Verstärkung Knullebulle / das schöne Hotel / Anleitung für eine Jacke aus Mohair und Duo

     

    Nächsten Freitag stellt Caroline die neue Laine und Alternativgarne für die Modelle vor. 

    Ein schönes Wochenende
    Ruta xx

    Knit Happens - Besuch bei der Sandnes Garn Fabrik Teil I

    Knit Happens - Besuch bei der Sandnes Garn Fabrik Teil I

    Bereits seit 3 Jahren führen wir bei uns Sandnes Garn. Die Garne sind von einer super Qualität und es  gibt tolle Anleitungshefte dazu.

    Kurz über Sandnes

    Die Sandnes Garnfabrik AS wurde 1888 in Sandnes, Norwegen gegründet. Sandnes ist eine traditionelle Industriestadt, in der die Wollfabrik zu den wichtigsten Unternehmen gehört. Das Geschäft hat viel zur Entwicklung der Stadt beigetragen und war zunächst in lokalem Besitz. 1995 wurde die Sandnes Garnfabrik von Sagatex übernommen, wurde aber im Jahr 2000 von lokalen Eigentümern zurückgekauft. Heutiger Chef ist Harold Mjølne, der auch das Event eröffnet hat (Bild unten).

    Jedes Jahr Sandnes organisiert ein Kunden-Event in Stavanger, Norwegen. Dieses mal durfte ich dabei sein.

    Der Besuch bestand aus zwei Teilen, einer Fabrikbesichtigung und einer kleinen Modenschau zur Saison 2018/2019 inklusive Vorstellung von neuen Modellen, Garnqualitäten und Farben (darüber nächste Woche mehr). 

    Sandnes Garn ist eine der wenigen Firmen, die ihr Garn nicht in günstigeren Ländern produzieren lassen. Alle Herstellungschritte finden in den eigenen Fabrik statt – von der Wäsche der Rohwolle, über das Sortieren, Kandieren, Färben bis zum Wickeln und Verpacken für den Versand. Aber Bilder sagen mehr als Worte, seht selbst.

    Manuela von Rock'n Wool schaut, wie die Wolle nach dem waschen schön weiß und fluffig geworden ist. 

    Maschinen brauchen auch Menschen

    Unser Fabrikführer Sigrud hat in Münster Textilwirtschaft studiert. Rechts ist Siv – die Sandnes Vertreterin in Deutschland, links ist Monika von Wolle und Design.

    Es war sehr spannend und interessant, vor allem die Besichtigung der Maschinen, die die verschiedene Aufgaben übernehmen. Wir sind froh, dass wir diese tollen Garne bei uns im Sortiment haben!

    Norwegen ist nicht nur bekannt fürs Stricken bekannt, sondern auch für die tolle Natur. Ein Nachmittag am Meer war genau richtig. So sonnig und warm! 

     

     

      

    SEW HAPPENS - Eine lange, lange Liste mit Schnittmustertipps!

    SEW HAPPENS - Eine lange, lange Liste mit Schnittmustertipps!

    Diese Woche geht's hier ausnahmsweise mal gar nicht ums stricken, denn wir haben eine große Lieferung unserer schönen Leinenstoffe bekommen und passend dazu stelle ich euch einige unserer Lieblingsschnittmuster vor, die ihr daraus nähen könntet!

    Foto: Merchant & Mills

    Die Schnitte von Merchant & Mills sind vielen von euch sicher schon bekannt, denn davon haben wir ja schon lange eine Auswahl im Laden vorrätig. Ganz viele der Schnitte eignen sich super für Leinen. Mein Favorit ist das Dress Shirt (siehe oben), dicht gefolgt von The Fielder, einem gerade geschnittenen Kleid mit Raglanärmeln und elastischen Hals- und Ärmelbündchen. 
    Merchant & Mills haben auch ein paar Herrenschnitte, zum Beispiel The All State (ein kurzärmliges Hemd) und zwei Kleiderschnitte für Kinder (The Skipper und The Trapezette).

    Foto: making zine

    In der Ausgabe Lines des Making Magazins gibt es diesen schönen Schnitt für die Oversized Kimono Jacket von Wiksten Patterns. Die Jacke steht schon eine Weile auf meiner Nähliste, bisher bin ich noch nicht dazu gekommen.. Vielleicht jetzt, wo der schwarze Leinenstoff wieder da ist!

    Foto: Closet Case Patterns

    In jedem Fall werde ich diesen Schnitt in den nächsten Tagen nähen, denn er liegt schon ausgedruckt auf meinem Schreibtisch: der Charlie Caftan meiner allerliebsten Indie Pattern Company Closet Case Patterns. Ein perfekter Schnitt für den Sommer, und mit Taschen - zumindest wenn man will, und warum würde man nicht wollen? Das Kalle Shirt Dress würde sich ebenfalls für Leinen eignen.
    Heather Lou's Schnittmuster sind nicht ganz simpel, aber die Anleitungen sind sehr ausführlich und oft gibt es für komplexere Arbeitsschritte zusätzlich bebilderte Tutorials im Blog - hier zum Beispiel die Schritt für Schritt Anleitung für das Einsetzen des mittleren Stoffstreifens beim Charlie Caftan.

    Foto: Grainline Studio 

    Das Farrow Dress von Grainline Studio ist ein A-förmiges Kleid mit Taschen, das sowohl mit Ärmeln als auch ohne genäht werden kann. Aber auch das Scout Tee oder das Alder Shirtdress könnte man aus Leinen nähen

    Foto: Paddleboat Studio

    Das Carson Dress von Paddleboat Studio ist noch ein weites, luftiges Kleid für den Sommer. Leinen ist durch den schweren Fall einfach perfekt für diese Art von Schnitt, und noch dazu so angenehm zu tragen wenn es heiß ist!

    Foto: Tessuti Fabrics

    Das Athina Top mit 3/4 Ärmeln von Tessuti Fabrics ist ein kostenloser Schnitt, der wie für Leinen gemacht ist! Es gibt zwei Optionen für die Länge, einmal als Shirt, einmal als Tunika. Auch das Top Leni kann ich mir gut aus Leinen vorstellen, der Schnitt ist aber nicht kostenlos.

    Foto: Paper Theory

    Eine ungewöhnliche und coole Konstruktion hat das Kabuki Tee von paper theory, das sich sicher auch sehr gut kombinieren lässt!

    Foto: schnittreif

    Jetzt auch mal ein paar deutschsprachige Anleitungen! (Sorry, aber es ist echt nicht so einfach, das englischsprachige Internet gibt einfach mehr her..)
    Frau Mia (siehe oben) und Frau Frida von Schnittreif nähe ich immer wieder gern. Beide sind extrem schnell genäht, und mal eben ganz schnell in 1, 2 Stunden ein Shirt nähen und sofort anziehen können ist so ein schöner Ausgleich zum Stricken, wo ja bekanntlich alles etwas länger dauert.. Auch Frau Vinni und Frau Ilvie sind bestimmt toll aus Leinen!

    Foto: Marilla Walker

    Den Jumpsuit aus Marilla Walkers  Roberts Collection habe ich am vergangenen Wochenende genäht, und ich bin total begeistert von diesem Schnitt. Ich bin sowieso ein Jumpsuit-Fan, und dieser ist super bequem und eigentlich mit etwas Zeit und Geduld auch nicht schwierig zu nähen - die Anleitung ist sehr ausführlich. Für alle 4 Anleitungen der Mini-Kollektion sind Leinenstoffe gut geeignet.

    Foto: fabrics-store.com

    Das Split Back Linen Tee von fabrics-store.com ist noch ein kostenloses Muster. Der Rücken ist hier zwar irgendwie frei, aber der BH trotzdem verdeckt! Ganz gut, oder?

    Foto: Made by Rae

    Nach all den Tops, Shirt und Kleidern und dem einen Jumpsuit jetzt auch noch eine Hose hinterher: die Luna Pants von Made by Rae sind ja eigentlich irgendwie Jogginghosen, sowohl vom Schnitt als auch von der Bequemlichkeit her (ich weiß es, ich hab sie schon 2x genäht), sehen aber viel schicker aus! Best of both worlds!!

    Foto: Purl Soho

    Die Baby Sunbonnet von Purl Soho ist ein schönes Geschenk zur Geburt und auch eine super Möglichkeit, Stoffreste zu verbrauchen, da sie nur wenig Material benötigt. Und kostenlos ist sie auch noch!
    Bei Purl Soho gibt es noch richtig viele andere kostenlose Schnittmuster, zum Beispiel den Gathered Skirt for All Ages (einen gemütlichen Rock mit Gummizug und großen Taschen) oder die Cross Back Apron (eine Schürze mit verkreuzten Trägern), um nur noch zwei zu nennen.

    Foto: shakalakabum

    Bei shakalakabum gibt es einige schöne Anleitungen für Strampler, die gut aus Leinen genäht werden könnten, hier seht ihr einen Baby Romper mit am Rücken verkreuzten Trägern.

     

    Puh, das ist ein ganz schöner Marathonpost geworden, aber jetzt habt ihr einen guten Überblick! Es gibt natürlich noch tausende weitere tolle Schnittmuster, ein bisschen auf den Seiten weiter zu klicken lohnt sich sicher. 

    Viel Spaß beim durchklicken, und natürlich beim Nähen!!
    Caro xx